Suche
  • Tonfall

Interview zu Podcast 037 mit Dejan

1 Wie hat alles mit der Musik für dich begonnen?


Dejan: Natürlich mit der Liebe zur Musik. Diese wurde anfänglich – durch die Hingabe und Passion zu allerhand genreübergreifenden Stilrichtungen – von meinen Eltern stark geprägt. Mit Riemenangetrieben Plattenspielern übte ich dann später meine ersten Skills. Diese durfte ich dann in diversen, verrauchten Spunten in und um Zürich zum Besten geben.


2 Erzähl uns was über deinen Künstlernamen?


Dejan: Ask my Mom!


3 Wo fühlst du dich zu Hause?


Dejan: Als im Sternzeichen geborener Krebs, bin ich ein sehr harmoniebedürftiges Gemüt und fühle mich da zu Hause wo alles seinen Platz hat.


4 Wo ist dein zweites zu Hause?


Dejan: Am Meer, egal wo..


5 Daydance oder Nightrave?


Dejan: Mes nuits sont plus belles que vos jours (film)


6 Opening oder Closing Set?


Dejan: Beide haben ihre eigenen Anreize und Finessen und sind sehr essentiell für eine gelungene Partynacht. Für mich persönlich immer die Zwei interessantesten Playtimes.


7 Vinyl oder Digital?


Dejan: 50/50 mas o menos…wenn die Plattenspieler funktionieren und sauber klingen :)


8 Halbgeheime Rituale und Tricks beim Auflegen, die du weitergeben möchtest?


Dejan: Wenn Despasito gefragt immer spielen!


9 Wenn du einen Rave egal wo planen und durchführen könntest - welche

Location würdest du wählen?


Dejan: one last Rave at Dachkantine


10 Erzähl von deinem schlimmsten Erlebnis hinter den Decks.


Dejan: Als ich das erste Mal im Marcy Hotel in New York gespielt habe, ultra nervös war und gemerkt habe, dass ihr stärkstes Getränk Bud Light war – der blanke Horror! Die Nacht wurde dann aber zu einer der Schönsten ever.


11 Die ganz grosse Nacht war als wir...

Dejan: ..auf dem Robot Heart Wagen am Burning Man den Sundowner spielen durfte.



Link zum Podcast:


https://soundcloud.com/tonfallk8t/tonfall-k8t-podcast-037-mit-dejan

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen