Suche
  • Tonfall

Interview zu Podcast 43 mit sojandri


1 Wie hat alles mit der Musik für dich begonnen?


Andri: Ich begann in der 1. Klasse mit Klarinette und spielte diese für 4 Jahre. Mit der elektronischen Musik begann es für mich aber mit Paul Kalkbrenner.


2 Erzähl uns was über deinen Künstlernamen?


Andri: Der Name ist doppeldeutig: einerseits ist es eine Kombination aus Soja (ich liebe Asiatisches Essen) und meinem Vornamen Andri. Auf meine Muttersprache Spanisch ausgesprochen bedeutet es: „ich bin Andri“.


3 Wo fühlst du dich zu Hause?


Andri: Am meisten zuhause fühle ich mich in Zürich.


4 Wo ist dein zweites zu Hause?


Andri: Mein zweites zuhause ist Denia in Spanien. Meine Grosseltern wohnen seit meiner Geburt dort. Ich verbrachte als Kind jeden Sommer an diesem wunderschönen Ort.


5 Daydance oder Nightrave?


Andri: Nightrave, im Sommer aber auch gerne Mal einen Daydance.


6 Opening oder Closing Set?


Andri: Finde Opening Sets spannender, mag aber mehr Closings.


7 Vinyl oder Digital?


Andri: beides


8 Wenn du einen Rave egal wo planen und durchführen könntest - welche Location würdest du wählen?


Andri: eine verlassene Fabrikhalle


9 Erzähl von deinem schlimmsten Erlebnis hinter den Decks.


Andri: Während meinem Intro war noch der Filter drin, welchen ich vor lauter Nervosität nicht bemerkte..


10 Die ganz grosse Nacht war als ich...


Andri: zum 1. Mal in Zürich spielen durfte. Dies gleich im Hive und vor einem meiner grossen Idole.



Link zum Podcast: https://soundcloud.com/tonfallk8t/tonfall-k8t-podcast-043-mit-sojandri

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen