Suche
  • Tonfall

Interview zu Podcast 48 mit DJ Linus

1. Wie hat alles mit der Musik für dich begonnen?


Linus: 1979 bin ich das erste Mal in einen Plattenladen und hatte einfach den Drang mir Musik zu kaufen. Seitdem ich denken kann wollte ich Musik entdecken und sammeln. Und dann habe ich Mitte der 1980er angefangen bzw. wurde eher dazu genötigt auf Parties aufzulegen, weil ich die größte Plattensammlung im Viertel hatte. Und dann war ich halt der DJ.


2. Erzähl uns was über deinen Künstlernamen?


Linus: Mein Jugendfreund heißt Snoopy, und ich war dann Linus. Sind in der gleichen Straße aufgewachsen und heißen eigentlich beide Stefan - aber Snoopy hat immer Snoopy Cartoons gemalt und damit es einen Unterschied zwischen den beiden Stefans gab, hat sich das dann so ergeben. Und dann war ich eben DJ Linus.


3. Wo fühlst du dich zu Hause?


Linus: Bei meiner Familie und im weitesten Sinne München.


4 Wo ist dein zweites zu Hause?


Linus: Mama in Frankreich .


5 Daydance oder Nightrave?


Linus: Definitiv Nachteule.


6 Opening oder Closing Set?


Linus: Opening - ich liebe es wenn die Leute kommen und alles frisch ist und der Abend anfängt sich zu entwickeln und ich alles von Anfang an in der Hand habe.

7 Vinyl oder Digital?


Linus: Kann beides und liebe beides.

8 Halbgeheime Rituale und Tricks beim Auflegen, die du weitergeben möchtest?


Linus: Nicht gucken - hören! Und dabei mit den Leuten kommunizieren. Die Ohren haben wir immer dabei, vergessen sie aber zunehmend wirklich zu benutzen und schauen lieber Strichen auf irgendeinem Display an. Wer mit Platte aufgelegt hat weiß, was das dann für ein Unterschied ist, denn da hat man wirklich sonst keine Chance ausser seine Ohren zu nutzen. Und mit kommunizieren meine ich einfach mal während eines Übergangs jemand im Publikum anlächeln, das bringt mehr als jeder geniale Übergang oder einfach mal den Blick sympathisch schweifen lassen. Und ich meine hier nicht Posen wie den Segelflieger oder Augsburger Puppenkiste, sondern es geht hier ums Publikum, nicht um mich.


9 Wenn du einen Rave egal wo planen und durchführen könntest - welche Location würdest du wählen?


Linus: Da wo meine Freunde am liebsten hingehen würden.


10 Erzähl von deinem schlimmsten Erlebnis hinter den Decks.

Linus: Ich habe die Nummer des Live Acts gespielt und zwar genau bevor der dran war, weil ich gar nicht wusste, dass an dem Abend ein Live Act gebucht war. Alle haben mich angeschrien und ich wusste gar nicht was los ist.


11 Die ganz grosse Nacht war als ich...


Linus: .... meine Frau auf der wildesten Afterhour die es jemals gab kennengelernt habe.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen